Nestflüchtling Hans Huckebein – Der Glücksrabe – oder: Tage wie jener…


Von einer Fundsache und der Wendung eines Tages. Gebloggt auf LandGlueck.
“Stets findet Überraschung statt.
Da, wo man’s nicht erwartet hat.” (W. Busch)

LandGlück

„Sind Sie heute nicht glücklich, Frau Pohl?“, fragt mich Frau Reinieri, die auf dem Wochen- und Samstagsmarkt in der Stadt die besten Brötchen im Norden verkauft. Schön, diese Frage. Offensichtlich mache ich an anderen Tagen einen glücklichen Eindruck. Heute bin ich einfach nur todmüde (Drei schlaflose Nächte der Stiche wegen zaubern feine dunkle Ränder unter die Augen.)

Ich bringe die Pin-Nummern durcheinander, als ich auf der Bank bin und im Supermarkt fahren sie mir mit ihren Einkaufswagen fortwährend in die Hacken. Sie halten sich an den Karren fest, als hingen Leib und Leben davon ab. Als fänden sie keinen Halt im Leben, außer jenem eben, an ihren Wagen. Beim Bistro kaufe ich einen Kaffee und ein Muffin für den Mann am Eingang, der die Obdachlosenzeitung verkauft. Beim Hinausgehen lächle ich ihm zu und als ich längst auf der Heimfahrt bin, fällt mir ein, dass ich vergessen habe ihm zu sagen:…

Ursprünglichen Post anzeigen 369 weitere Wörter

Advertisements

Über Heike Pohl

ambitionierte quasselstrippe | freie journalistin | fotografin | gedankenspielerin | hobbygärtnerin

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: